logo

Verein
· Vereinsinfo
· Events
· Mannschaften
· Galerie
· Gästebuch
· » Homepage

Forum
· Portal
· Forum
· Team
· Suchen
· F.A.Q.
· WM 2018
· EM 2016

Member Area
· Login

Impressum
· Impressum


Biebertal Community Board » Sonstiges » Interessant » Umgangsrecht mit nichtehelichen Kindern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellenAntwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Umgangsrecht mit nichtehelichen Kindern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
chessan chessan ist männlich
Foren Gott


Dabei seit: 11.04.2003
Beiträge: 2.547
Herkunft: Schwarzwald


Umgangsrecht mit nichtehelichen Kindern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Anbei Programmhinweis:

Kommentar dazu: Wenn man (aus eigener Erfahrung) weiß wie die Jugendämter versuchen auch unter schwierigen Familienverhältnissen die Beziehung der Kinder zu beiden Elternteilen bestehen zu lassen, ist es nicht nachvollziehbar wie "ein" Umgangsrecht überhaupt zu einem Thema werden kann?



Event: FOCUS TV Reportage "Der fremde Papa"

19.07.10, 23:00 Uhr

Ende: 19.07.10, 23:30 Uhr

FOCUS TV Reportage „Der fremde Papa - wie ledige Väter um ihre Kinder kämpfen“ am Montag, den 19. Juli 2010, um 23.00 Uhr in SAT.1

Einer der gezeigten 3 Väter ist MIKE HEESE, dessen Kampf gegen Windmühlen bei wkw in seiner Gruppe "Die Deadline!" seit Jahren mitverfolgt werden kann.

Auszug aus dem Pressetext von SAT1:

Sie fühlen sich wie Väter 2. Klasse: entsorgt, abgeschoben und machtlos. Denn wenn die Mutter nicht will, haben Väter ohne Trauschein in Deutschland keine Chance auf das gemeinsame Sorgerecht. Selbst regelmäßige Treffen mit dem eigenen Nachwuchs sind für
ledige Väter keine Selbstverständlichkeit.

Ihr Engagement erscheint ihnen wie ein Einsatz auf verlorenem Posten: Von den Behörden und der Rechtsprechung diskriminiert, von den Jugendämtern abgeschrieben.

Die FOCUS TV Reportage begleitet drei Väter, die um ein Leben mit ihren Kindern kämpfen.
18.07.2010 22:57 chessan ist offline E-Mail an chessan senden Beiträge von chessan suchen Nehmen Sie chessan in Ihre Freundesliste auf
weiss nix
Kiebitz Foren Ass


Dabei seit: 20.04.2004
Beiträge: 230


RE: Umgangsrecht mit nichtehelichen Kindern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da ich ja gerade die Entscheidungsformel des BVerfG zu § 1626 a BGB auf den Tisch bekommen habe, kann ich ja auch mal was dazu sagen. Die Entscheidung war zu erwarten, nachdem es ja schon in Straßburg als Menschenrecht anerkannt worden war. Die Ansicht, dass es kaum Streit über das Umgangsrecht gebe und dass alle Probleme am besten durch die Jugendämter gelöst würden, teile ich nicht. Gerade wenn die Chancen vor Gericht für ein Elternteil besonders schlecht stehen, wird die Rechtsordnung gern in Anspruch genommen. Das war bei nicht verheiraten Vätern schon immer der Fall. Es gibt aber auch den umgekehrten Fall, etwa eine Krankheit der Mutter, die zur Folge hat, dass das Kind zum Vater und dessen neuer Partnerin kommt. Leidtragende sind dann die Kinder. Oft wird ihnen dann ein Kontaktverbot auferlegt. Ich kann es sehr gut nachvollziehen, wie es ist, wenn man identitätsrelevante Fragen nicht beantwortet bekommt. Und den Kindern zu raten, das Jugendamt einzuschalten, um einen Kontakt zu erzwingen, halte ich auch nicht immer für eine gute Idee. Gut, die Einschaltung des Jugendamts wird nicht so tiefe innere Wunden reißen, wie die Drohung mit anderen Behörden. Aber eine gewisse emotionale Spngkraft wird auch dadurch ausgelöst. In Konfliktsituationen muss es darum gehen, verantwortungsbewusst die Faktizitäten zu managen und das Leid möglichst gering zu halten. Kurzsichtige Verhaltensweisen, bei denen nicht die möglichen Auswirkungen mit ins Auge gefasst werden, eskalieren die Situation nur. In der Regel nützt aber das Kontaktverbot letztlich ohnehin nichts. Der Drang der Kinder, die eigene Identität zu finden, ist meist so stark, dass eben die Faktizität wirkt. Meist treffen sich die Jugendlichen, wenn sie 18 sind (oder vorher heimlich) doch mit dem anderen Elternteil.
20.08.2010 23:44 weiss nix ist offline E-Mail an weiss nix senden Beiträge von weiss nix suchen Nehmen Sie weiss nix in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellenAntwort erstellen
Biebertal Community Board » Sonstiges » Interessant » Umgangsrecht mit nichtehelichen Kindern

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH